Nachrichten des Bundesverbandes
auf einen Blick

Alle Nachrichten

Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaft stärken

Berlin. Das Bundesjustizministerium hat eine Reform für das ministerielle Einzelfall-Weisungsrecht gegenüber der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

weiterlesen >

Aktenstapel übereinander und nebeneinander

Keine Strafjustiz nach Kassenlage

Berlin. Der Deutsche Richterbund ist alarmiert über die bundesweit 906.500 offenen Verfahren bei deutschen Staatsanwaltschaften.

weiterlesen >

Teilnehmer der DRB-Reihe „Justiz im Dialog“ am 18. März 2024 in Ottendorf bei Kiel im Gespräch

Personalmangel in der Justiz: Was tun?

Kiel. Die bundesweite DRB-Reihe "Justiz im Dialog" geht in einer Podiumsdiskussion dem chronischen Personalmangel der Justiz auf den Grund.

weiterlesen >

Bezüge der Justizjuristen fallen weiter auseinander

Berlin. Die Bezüge von Richtern und Staatsanwältinnen sind in den Ländern ein viel diskutiertes Thema. Ein Ländervergleich zeigt die Unterschiede.

weiterlesen >

Justiz wird beim Einkommen abgehängt

Berlin. Kienbaum-Studie zeigt, Richter und Staatsanwälte verlieren im Gehaltsvergleich mit Juristen in Unternehmen und Kanzleien den Anschluss.

weiterlesen >

zu Türmen gestapelte Euromünzen, darunter Euroscheine

Besoldungs-Proteste in den Ländern

Berlin. In immer mehr Bundesländern brodelt es in der Justiz, weil die Besoldung weit hinter einer amtsangemessenen Bezahlung zurückbleibt.

weiterlesen >

DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn im Porträt

Richter sitzen auf Aktenbergen

Berlin. Der DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn hat in einem Gastkommentar mehr Personal zur Beschleunigung von Asylverfahren gefordert.

weiterlesen >

Justitia-Figur vor Büchern

Richterbund: Ampel lässt Strafjustiz im Regen stehen

Berlin. Bei den Staatsanwaltschaften stapeln sich die Akten immer höher. Der Deutsche Richterbund ist alarmiert.

weiterlesen >